Die Blume blüht nur kurze Zeit, wahre Freundschaft eine Ewigkeit!!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Das Büro der Schulleiterin

Nach unten 
AutorNachricht
Veslya
Schnellster Schreiber
Schnellster Schreiber
avatar

Anzahl der Beiträge : 22006
Anmeldedatum : 14.01.10
Alter : 23

BeitragThema: Das Büro der Schulleiterin   Do 16 Mai 2013 - 10:45

Hier ist das Büro der Schulleiterin.

Bei Schwierigkeiten oder anderen Anliegen kann man sie hier um Rat fragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://voissurtonchemin.forumieren.com
Amira
Romanschreiberin
Romanschreiberin
avatar

Anzahl der Beiträge : 60447
Anmeldedatum : 23.12.09
Alter : 23

BeitragThema: Re: Das Büro der Schulleiterin   Sa 10 Mai 2014 - 18:57

Es klopfte an Feloras Tür.

Die Person schien Felore gut zu kennen.

Denn es war mitten in der Nacht und doch saß die junge Schulleiterin nachdenklich
am Fenster und betrachtete den Sternenhimmel, wenn sie nicht gerade einfach
durcharbeitete.

Felora sah verwirrt auf die Uhr und wandte dann den Kopf zur Tür.
Wer wollte um diese Uhrzeit noch etwas?


Die Tür öffnete und Aslain betrat den Raum.
Ihm folgte eine junge Frau mit einem älteren Hund.

Die junge Frau schien sehr durchgefroren zu sein, denn Felora konnte genau
sehen, wie sehr ihr Körper zitterte. Sie spürte die Kälte förmlich, die von den
beiden Neuankömmlingen ausging.

Die junge Frau musterte Felora aufmerksam und verwirrt zugleich.
Anscheinend hatte sie eine alte Oma erwartet.

Aslain sah von der jungen Frau zu Felora.

>> Es tut mir leid, dass ich dich stören muss, aber ich habe soeben diese
junge Frau draußen im Schnee gefunden.
Sie ist sehr verwirrt und versteht uns anscheinend nicht.
Aber sie scheint Hilfe zu suchen bei uns. <<
erklärte er kurz den Anlass des Besuchs.

Felora sah die junge Frau besorgt an.
Sie sah sehr erschöpft aus. Physisch und mental.
Das Zweitere bereitete ihr mehr Sorgen.

Sie stand auf und deutete auf die Teekanne neben ihr.

>> Willst du einen Tee? <<
versuchte sie, die junge Frau zu fragen.

Die junge Frau sah auf die Teekanne und nickte.

Felora lächelte und goss ihr etwas Tee ein.
>> Das wird dir helfen. <<

Dann deutete sie auf den Stuhl vor ihrem Schreibtisch.
>> Setz dich doch. <<
meinte sie.

Die junge Frau versuchte, Feloras Worte innerlich zu wiederholen.
Felora sah, wie sich ihre Lippen bewegten.

>> Setz... <<
sagte sie schließlich mit einem starken Akzent und deutete ebenfalls fragend auf den Stuhl.

>> Stuhl. <<
meinte Fiona lächelnd.

Die Augen der jungen Frau weiteten sich aufmerksam.
>> Schtuhl. <<

Aslain hielt sich im Hintergrund.
Er fand es beeindruckend, wie Felora es schaffte, das Mädchen zu beruhigen,
ohne dass sie es merkte.

Die junge Frau setzte sich auf den Stuhl und nahm die Tasse in die Hand.

Der Hund folgte ihr auf Schritt und Tritt. Sobald die junge Frau sich hinsetzte,
rollte er sich auf dem Boden zusammen und schloss zufrieden die Augen.

Felora sah kurz zu Aslain rüber.

>> Aslain. Kannst du bitte Veronica holen? <<

Aslain sah sie verwirrt an.
Wieso Veronica?

Aber er fügte sich ihrer Bitte, auch wenn er sich jetzt schon vor Veronicas Wutausbruch
fürchtete, den sie haben würde, wenn er sie mitten in der Nacht aus dem Bett
scheuchte.

Er eilte davon.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://iunctisodales.forumieren.com
Amira
Romanschreiberin
Romanschreiberin
avatar

Anzahl der Beiträge : 60447
Anmeldedatum : 23.12.09
Alter : 23

BeitragThema: Re: Das Büro der Schulleiterin   Do 22 Mai 2014 - 22:12

Veronica betrat nach ungefähr fünf Minuten etwas verschlafen das Büro.

Sie hatte sich einen Morgenmantel über die Schlafsachen angezogen und hatte
es irgendwie noch fertig bekommen, sich in der Sekunde, in der Aslain weggesehen
hatte, die Haare zu machen, um dann auszusehen als wäre dieses verschlafene Aussehen
eine neue Moderichtung.

>> Es tut mir leid, dass wir dich so spät noch wecken mussten. <<
meinte Felora mit einem entschuldigenden Lächeln.

Veronica brannte schon die Frage auf der Zunge, warum die beiden überhaupt
nicht mal auf die Idee kamen, selbst zu schlafen, da sah sie die unruhige,
junge Frau auf dem Stuhl sitzen.

Felora hatte sie also wegen der jungen Frau gerufen.

Sie lächelte leicht.
>> Hallo, ich bin Veronica. <<
stellte sie sich vor.

Die junge Frau sah sie abwartend an und schien nachzudenken.

>> Sie kann unsere Sprache nicht sprechen. <<
meinte Felora.

Veronica seufzte.
Ach herrje... woher und warum hat es dich dann ausgerechnet hierhin verschlagen?

Sie überlegte und zeigte auf sich. Neuer Versuch.

>> Veronica. <<

Die junge Frau nickte und zeigte auf sich.
>> Jill. <<

Der Hund regte sich kurz und sah beiläufig auf.

Felora lächelte erfreut.
Jill hieß sie also.

>> Jill will uns dringend etwas mitteilen. Aber sie findet verständlicherweise nicht
die Worte dafür. Könntest du...? <<

Veronica nickte zögerlich.

Mental mit ihr kommunizieren und Erinnerungen von ihr erhalten.
Nur wie sollte sie ihr das am besten erklären?

Sie zeigte auf ihren Kopf.
>> Ich bin Empathin. <<

>> Empathin... <<
sprach Jill ihr nach und sah auf ihren Kopf.
Hatte sie Kopfschmerzen?

Kopfschmerzen=Empathin?

Klang sehr nett für Schmerzen...

>> Ich will mich mental mit deinem Bewusstsein verbinden. <<

Sie deutete auf Jills Kopf.

Jill horchte auf.
Sie wollte irgendetwas von Kopf zu Kopf?

Beherrschte sie etwa Telepathie?

Veronica trat vorsichtig näher und kniete sich vor Jill, die sie irritiert beobachtete.
>> Erzählst du mir, was dir passiert ist?
Zuhause? <<

>> Zuhause! <<

Sie beugte sich zu Veronica vor.

Veronica legte behutsam ihre Hände an Jills Schläfen und schloss konzentriert die Augen.

Sie beherrscht Telepathie! Ich zeige dir, was passiert ist!

Felora und Aslain warteten gespannt, während Veronica die Stirn runzelte.

Irgendwann bekam sie einen entsetzten Ausdruck im Gesicht.

Felora und Aslain sahen sich besorgt an.
Das sah nicht gut aus.

Nach zwei Minuten öffnete Veronica die Augen und sah Jill geschockt an.
Jill erwiderte ihren Blick traurig.

Dann sah sie besorgt zu Felora.

>> Felora, wir müssen sofort den Hohen Rat informieren!
Es kommt etwas Schreckliches auf uns zu. <<
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://iunctisodales.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Büro der Schulleiterin   

Nach oben Nach unten
 
Das Büro der Schulleiterin
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Iuncti Sodales :: Tag 16-
Gehe zu: